Miami, Florida – Travelguide

Kommen wir zum letzten Teil unserer Reise. Wie bereits in den letzten Posts über meine Reisen, gebe ich Euch hier ein paar Tipps zu Miami. 

Anreise, Auto, Preise

Da ich bereits einige Fragen im Vorfeld zu unseren Flügen erhalten habe, beantworte ich diese hier gleich mit. Wir sind mit Lufthansa von Düsseldorf aus geflogen und hatten einen kurzen Stop in München. Von hier aus sind wir non-stop nach Miami geflogen. Zurück hatten wir ebenfalls einen kurzen Aufenthalt – dieses Mal in Frankfurt. Bezahlt haben wir pro Person 340€ für den Hin- und den Rückflug. Der Flughafen von Miami ist sehr zentral, sodass man sogar auch relativ günstig mit dem Taxi zu seinem Hotel fahren könnte. Ich empfehle jedoch von vornherein ein Auto zu mieten, da man richtig schöne Ausflüge von Miami aus tätigen kann. Unseren Wagen haben wir über Europcar/Advantage gebucht. Für 11 Tage haben wir insgesamt 400€ bezahlt (inkl. Maut, Tanken, Parken, etc.).  Zum Thema parken: informiert Euch am besten im voraus über günstige Parkplätze/Parkhäuser. Teilweise kann man bis zu 35$ pro Tag für parken ausgeben. Für South Beach haben wir hier noch einen richtig günstigen Tipp. Aber dazu gleich mehr.;)

keywestgateshotel keywestgateshotel2

 

Hotels

Wir haben in zwei verschiedenen Hotels übernachtet, welche beide im Zentrum/Downtown von Miami gelegen sind. Zum einen waren wir hier unter anderem Habitat Residence Hotel, wo man circa 20$ pro Nacht für einen exklusiven Parkplatz bezahlt. Das Hotel war super gepflegt und echt ruhig gelegen. So entkam man dem ganzen Trubel vom Alltag.:) Natürlich wäre eine Hotel gleich am Strand gelegen auch wunderschön gewesen, aber ich habe das Gefühl, dass man dann in einer Gegend ‚versackt‘ und die Stadt nicht ausreichend erkundet. Von unseren Hotels aus war man sehr schnell an jeglichen Orten von Miami (bspw. Wyndwood, den Malls und am Strand).

keywestgateshotel

Strände

Der wohl am meisten besuchte Strand ist der South Beach von Miami. Was ich etwas enttäuschend empfunden habe ist, dass selbst die Hotels, welche gleich am Strand gelegen sind, keine privaten Abschnitte genießen dürfen. Für die Preise leider tatsächlich negativ auffällig. Das heißt selbst hier wird man nicht von den partywütigen Jugendlichen verschont.;) Daher empfehle ich auch hier: Ausflüge! Es gibt rund um Miami, bzw. in ganz Florida, traumhafte Strände. Wenn Ihr jedoch auch einmal zum South Beach möchtet, empfehlen wir in einem Parkhaus auf der 7th Street, Ecke Collins Avenue zu parken. Hier bezahlt Ihr lediglich 1$ pro Stunde und man erreicht den Strand in nur 3 Minuten. Wenn Ihr den Strand einmal komplett nach rechts ablauft, gelangt Ihr auch zum South Pointe Park. Dieser Park bietet eine traumhafte Aussicht auf die Skyline von Miami.:)

keywestgateshotel keywestgateshotel2

 

Essen

Laura und ich waren wirklich gesund unterwegs in den USA – no kidding.;) Uns war es sehr wichtig, dass wir uns nicht nur von ungesunden Burgern ernähren (okay, einmal durfte Shake Shack natürlich nicht fehlen;)). Also haben wir bereits im Vorfeld geschaut, wo man gut Essen gehen kann. Unsere absoluten Favoriten waren hier Lilikoi Organic Living, Under the Mango Tree, Market at Edition Hotel. Falls Ihr ebenfalls so Sushi-Liebhaber seid wie wir, dann müsst Ihr unbedingt zu Sushi Samba gehen.

keywestgateshotel keywestgateshotel2

 

keywestgateshotel keywestgateshotel2

 

Shoppen

Ich muss zugeben, dass ich von Miami ein wenig enttäuscht gewesen bin, bezüglich des Themas Einkaufen. Aber hier bin ich tatsächlich schon ein wenig verwöhnt von LA und New York. Mir fehlen in Miami die kleinen Boutiquen wie in SoHo und im Arts District. Aber vielleicht kommt das ja noch.:) Allerdings empfehle ich einen Abstecher zu Freepeople und zu MAC. Wir haben hier bei den Lippenstiften zugeschlagen, da diese 4€ günstiger sind, als in Deutschland. Erstmalig habe ich mich an die Farbe rot getraut. Einigen ist es auch schon aufgefallen.;) Etwas gewöhnungsbedürftig, aber man muss sich ja auch mal etwas Neues trauen.;)

 

Must Do

Hier fasse ich Euch noch flott zusammen, was man in Miami unbedingt sehen muss. Bitte beachtet, dass Miami verhältnismäßig klein ist. Somit lohnt es sich wirklich auch das drumherum zu erkunden.

  • Wynwood – viele coole Wände, als auch Cafés. Hier lohnt sich auch eine Bus Tour
  • South Pointe Beach & Park – sehr schön auch zum Sonnenuntergang
  • Lincoln Road + Collins Avenue – hier findet Ihr auch einen Freepeople Store
  • Ocean Drive
  • South Beach
  • Dadeland Mall
  • Bill Baggs Cape Florida State Park – traumhafter Strand + Leuchtturm Kulisse
keywestgateshotel keywestgateshotel2

 

keywestgateshotel keywestgateshotel2

2 Comments

  • Da kriegt man gleich selbst Lust auf so einen Trip 🙂 Ganz tolle Bilder und viele nützliche Infos, danke dir 🙂
    Hattet ihr nicht auch noch einen Trip auf die Bahamas vor? Oder ging das zeitlich nicht mehr?

    Liebe Grüße
    Laura

    • Auf die Bahamas fliege ich bald mit meinem Verlobten 🙂 da wir hier eine Rundreise planen, haben wir das ‚aufgehoben‘ – aber dazu auch bald mehr. xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.