Abu Dhabi – Emirates Palace.

In Zusammenarbeit mit dem Emirates Palace.

Kommen wir zum letzten Teil unserer Reise.

Einige Tage nachdem wir in Dubai waren, sind für für 3 Tage nach Abu Dhabi gefahren. Mein Freund hat mir zu meinem Bachelor Abschluss den Aufenthalt im Emirates Palace geschenkt. Ich mache kein Geheimnis daraus, dass dieses Hotel sehr teuer ist und wir gönnen uns so etwas mit Sicherheit nicht jede Woche. 

Meine Frage an dieser Stelle an Euch, wieso schaut Ihr nicht auf der Homepage selbst nach den Preisen? Ich finde es unhöflich immer die Frage nach dem Geld und wieso, weshalb, warum zu stellen. Meiner Meinung nach, sollte man dankbar sein, dass so viele Mädchen einen Einblick in Ihren Urlaub gewähren. Ich spreche mit Sicherheit nicht nur für mich, wenn ich sage, dass es teilweise sogar sehr verletzend ist was man zu lesen bekommt. Ich bin 23 Jahre alt, habe einen akademischen Abschluss und gehe für meine Reisen arbeiten. Somit bin ich nichts und niemanden Rechenschaft schuldig. 😉 Das wollte ich an dieser Stelle mal los werden. 🙂

So kommen wir wieder zu den schönen Seiten:

Bevor wir uns Hotel gefahren sind haben wir an zwei Stationen Halt gemacht.

Zum einen sind wir kurz zu Ferrari World gefahren und haben uns das ganze von außen angesehen. Da es uns beiden nicht soooo zugesagt hat, sind wir auch relativ zügig weiter gefahren.

IMG_8745

gggg

Das Highlight in Abu Dhabi ist mit Sicherheit die Moschee ‚Scheich-Zayid’. Ich hatte mich auf diesen Besuch relativ gut vorbereitet. Ich hatte ein sehr langes Kleid an und einen Cardigan. Jedoch war uns nicht bewusst, dass auch lange Kleider verboten sind. Das bedeutet: die kleine Simone musste eine Abaya anziehen und die Kapuze über die Haare machen. 😀 Mir hat das ganze rein gar nichts ausgemacht. Was nur sehr ärgerlich war: jetzt bekam man am eigenen Leib zu spüren wie sich die Damen vor Ort fühlen müssen. Mir einfach nur waaaaarm ohne Ende. 😀 Na gut, ich bin es ja auch nicht gewohnt. 🙂 Natürlich haben wir auch einige Bilder vor Ort gemacht.

d322

ujn

jgjghj

Nach unserem Besuch sind wir auch schnurstracks zum Hotel gefahren. Das ‚Emirates Palace‚ ist einfach atemberaubend. Unser Auto wurde selbstverständlich für uns geparkt und wir wurden zu der Rezeption begleitet. Dort wurde uns erst einmal ein frischer Tee serviert und ich erhielt Rosen zur Begrüßung.

psksa

Eine junge Dame von der Rezeption begleitete uns zu unserem Zimmer und erzählte uns einiges zu dem Hotel. Wir haben übrigens 1 Kilometer hinter uns gelegt, um vom Eingang zu unserem Zimmer zu gelangen. Wahnsinn, oder? 😀

Als wir unser Zimmer betreten haben, kam auch sofort unser persönlicher Butler für unseren Aufenthalt. Er erklärte uns die Technik im Zimmer, als auch im Badezimmer. Wir hatten einen riesigen Fernseher, womit man die Musik sogar in die Dusche oder in die Badewanne spielen konnte. Unsere Minibar war natürlich gut gefüllt und war im Preis inbegriffen.

hnetgz

nbgtrt

Bevor unser Butler das Zimmer verlassen hat, ließ er uns noch einige Duftproben austesten, welche er Abends auf unser Bett zerstäubte.

Danach packten wir ganz schnell aus und sind auch sofort zum Strand gegangen. Ich habe glaube ich noch nie einen solch sauberen und akkuraten Strand gesehen. Es lief sogar permanent ein Angestellter des Hotels auf und ab um diesen sauber zu halten. Bevor wir uns überhaupt auf die Liegen legen konnte, kam auch schon der nächste Mitarbeiter und stellte uns die Liegen so hin, wie wir es wollten. Die Handtücher hatte er übrigens auch schon parat. Auf unserem Strandtisch lag eine Art Fernbedienung womit wir unseren Butler rufen konnten. 😀 Also so was erlebt man wirklich nicht alle Tage.

bngrwr

qaqf

bbf sf

cecw

jwlqwa

Gegen Abend sind wir auf die Suche nach einem leckeren Restaurant im Hotel gegangen. Die Auswahl ist auch hier wieder riesig. Schlussendlich haben wir uns für den Italiener entschieden. Der Service ist natürlich nicht zu kurz gekommen. Unsere Hände wurden gereinigt und es wurden uns Muscheln zur Vorspeise serviert. Normalerweise mag ich die überhaupt nicht, aber wie sollte es anders sein: hier haben sie mir tatsächlich geschmeckt.

Nach dem Abendessen haben wir uns noch ein wenig im Hotel und in Abu Dhabi selbst umgeschaut. Das Hotel ist bei Nacht sogar noch schöner als am Tag. Solltet Ihr mal nach Abu Dhabi kommen, ist es natürlich keine Pflichtveranstaltung im Hotel selbst zu übernachten, aber schaut es Euch unbedingt einmal an.

htdz

Die Poolbereiche vom Hotel sind übrigens auch wunderschön. Einige meiner Instagram Abonnenten haben wahrscheinlich schon unser Bild in der Hängematte entdeckt. 😀 Neben einem eigenen Golfplatz und einem Tennisplatz gibt es noch zwei riesige Fitnessräume. Also das Sportprogramm würde hier nicht zu kurz kommen. Wirklich einfach nur beeindruckend.

wwe

kkhjijh

sasas

Was ich besonders schön gefunden habe, im Gegensatz zum Atlantis Hotel hatten ausschließlich Hotelgäste Zutritt ins Emirates Palace. Natürlich gab es einige Touristen die sich die Empfangshalle angeschaut haben, aber an jedem Korridor oder Aufzug stehen ‚Wachmänner’ die ein Auge darauf haben. Wir mussten natürlich auch einige Male unseren Zimmerschlüssel vorzeigen, damit wir hereingelassen wurden. Meiner Meinung nach finde ich es wichtig, dass wirklich nur die Hotelgäste dieses Ambiente genießen können. Warum? Ganz einfach. Das Hotel ist leider nicht günstig und ich möchte für diesen Preis auch etwas geboten bekommen. Das Paradebeispiel hierfür ist wie gesagt das Atlantis. Man sieht es dem Hotel an, dass zu viele Menschenmaßen hereinkommen. Und der Strand würde nicht so aussehen, wie er aussieht, wenn sich so viele Menschen am Tag dort aufhalten würden.

jkdlkds

eeee

Das Frühstück ist ebenfalls einfach nur DER HAMMER. Ich habe noch NIE so lecker gefrühstückt und vor allem so frisch. Ich muss dazu sagen, wir hatten das Frühstück mit inbegriffen. Ansonsten kostet das Frühstück pro Person 55 Euro. 🙁 Wir haben uns während des Frühstücks nach draußen gesetzt und hatten einen wunderschönen Blick auf den Strand und das Meer.

iku

IMG_9538 Kopie

Zusammenfassend kann ich wirklich sagen: Das war mit Abstand das beste Hotel wo ich jemals gewesen bin. Mir ist bewusst, dass ein solches Hotel etwas Besonderes ist. Für mich jedenfalls. Natürlich gibt es genug Menschen, die sich ein solches Hotel wohlmöglich jede Woche leisten könnten. Aber es war für uns eine schöne Erfahrung, die wir nicht missen möchten. 🙂

ttrtr

5 Comments

  • Du schreibst echt toll & ich freue mich immer riesig, wenn einer neuer Post kommt ! ❤ Eure/Deine Bilder sind echt wunderschön & ich wollte mal fragen, wer denn die Fotos von euch beiden immer macht ?:) Ich freue mich schon auf den nächsten Post 🙂 :*

    • Vielen lieben Dank für deine Worte. 🙂 Sehr lieb! Wir waren dort ab und zu mit einem anderen Paar unterwegs. Ansonsten Fragen wir natürlich auch Passanten. 🙂 :*

  • Emirates Palace in 2017 … ist leider nicht mehr das, was es mal war.

    Da wir dort schon öfter unseren Urlaub verbrachten, mussten wir leider einen Trend in Richtung Massenabfertigung beobachten.

    Der Service und die vielen kleinen Aufmerksamkeiten, die damals (bis hin vor 7 Jahren) den Gästen geboten wurden, war in den Anfängen einzigartig und man fühlte sich wie ein kleiner Scheich.

    Leider ist davon nicht mehr viel zu spüren.

    Schuld daran könnte man in der Strategie des Managements finden:

    – zum einen bietet das Hotel Transferüebrnachtungen für Kreuzfahrt-Gäste an
    – das Buffet wandert zunehmend von exklusiv nach gehobenen Standard
    – es werden zunehmend günstige Übernachtungswochen während der Ramadanzeit angeboten
    – Entsprechend ziehen solche Billigpreise entsprechendes (Malle-)Klientel an
    – Das Zusammentreffen dieses Klientels (z.B. Restaurant und Poollandschaften) hat einen sehr negativ Beigeschmack.

    Die Bediensteten sind allesamt sehr bemüht und freundlich, die können allerdings auch nur die Noten spielen, die ihnen vorgegeben werden.

    Wir haben uns vom Emirates Palace erst mal für die nächsten 2-3 Jahren verabschiedet.
    Es gibt für diesen Preis noch viele andere Locations die es aktuell eher wert sind, von uns besucht zu werden.

    • Vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Es tut mir sehr leid, dass ihr solche Erfahrungen machen musstet. Wir können natürlich nicht darüber urteilen, da wir nur einmal vor einigen Jahren dort waren. Aber du hast recht. Für das Geld gibt es zahlreiche andere hotels! 🙂 xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.