Las Vegas.

Vegas, Baby.

Nach einer wunderschönen Woche in Kalifornien, haben wir uns entschlossen für zwei Tage nach Las Vegas zu fahren. Wir packten das Nötigste zusammen und sind einfach los gefahren. Wir hatten vorher kein Zimmer in Vegas gebucht und haben somit auf unser Glück gehofft, noch ein freies Zimmer zu bekommen. Die Autofahrt betrug ca. 6 Stunden. ( eine völlig normale Fahrzeit für amerikanische Verhältnisse. ) Mein Onkel hatte uns vorher gesagt, dass wir am Outlet in ‚Bastow’ und am ‚Premium Outlet’ in Las Vegas anhalten sollten. Dort fährt man quasi vorbei. Gesagt – getan. 🙂 Dort gab es wieder zaaaahlreiche Geschäfte. Also wenn Ihr mal in die Richtung kommt, fahrt definitiv an diesen zwei Outlets vorbei. Teilweise gibt es dort Sachen, die in Deutschland noch als ‚brandaktuell’ verkauft werden.

i LOVE the USA.
i LOVE the USA.
Outlet in Las Vegas.
Outlet in Las Vegas.

Als wir gerade in Vegas selbst angekommen sind, haben wir uns aus Spaß gedacht ‚Okay, wieso nicht direkt im ‚Caesars Palace’ wohnen?‘ Wir sind auf die riesige Auffahrt gefahren ( viele von Euch kennen diese bestimmt aus dem Film ‚Hangover’ ) und dort wurden uns auch bereits die Autoschlüssel abgenommen und der Wagen wurde in die Tiefgarage gefahren.

Caesars Palace.
Caesars Palace.

Unser erster Eindruck war einfach nur WAHNSINN! Es wirkte alles so unrealistisch. So riesig und alles war genau wie im Film. An der Rezeption fragten wir nach einem Zimmer. Es waren noch zahlreiche frei – was uns sehr verwundert hat. Wir erkundigten uns natürlich zu erst nach den Preisen, bevor wir ein Zimmer fest gebucht haben. Der Preis lag bei 60 Dollar pro Nacht – pro Person. Ich habe mit wesentlich mehr Geld gerechnet. Aber man darf nicht vergessen, wir sind unter der Woche gefahren. Am Wochenende sind die Preise dreimal so hoch ( kein Spaß ).

Caesars Palace.
Caesars Palace – da wo der echte Caesar gewohnt hat. 😉

Wir sind natürlich direkt mit Sack & Pack rauf auf das Zimmer. Wir haben mit einem kleinen Zimmer gerechnet für diesen Preis, aber da lagen wir komplett falsch. Als wir den Raum betreten haben, waren wir wieder überwältigt. So groß und geräumig. Aufgeteilt war das Zimmer in Wohnbereich, Schlafbereich und natürlich einem Badezimmer. Dort gab es sogar an jedem Waschbecken einen Fernseher und in der Dusche ebenfalls ( Na gut, wer es braucht… ). 😀

Wohnbereich.
Wohnbereich.
Schlafbereich.
Schlafbereich.

Kaum ausgepackt sind wir natürlich auch direkt los. Schließlich wollten wir unsere zwei Tage Aufenthalt in Vegas sinnvoll nutzen. Wir sind kreuz & quer durch die ganze Stadt – um einfach so viel wie möglich zu sehen. Wie sicherlich viele von Euch schon wissen, besteht diese Stadt quasi ‚nur’ aus Hotels. Es sind richtige Städte in diesen Hotels verborgen. Einfach der Wahnsinn. Von Shopping Malls bis hin zu einem Wasser Taxi wird einem alles geboten. Aber schaut es euch selbst an:

Ich vor unserem Hotel.
Ich vor unserem Hotel.
unbelievable.
unbelievable.
Caesars Palace.
Caesars Palace.
Bellagio.
Bellagio.
Venice Hotel.
Venice Hotel.
baby. :*
baby. :*
:*
:*
Vegas.
Vegas.
Venice Hotel.
Venice Hotel.
USA mit dir. :*
USA mit dir. :*

Was wir am Abend gemacht haben?
Natürlich sind wir zu der Wassershow am Bellagio gegangen. Ich glaube wenn ich einen Moment in meinem Leben nennen müsste, wo ich vollkommen glücklich gewesen bin, wäre es genau dieser Moment. 🙂 Mein Freund und ich standen Arm in Arm und haben uns diese einzigartige Show angesehen. Die Wassershow war sogar an die jeweilige Musik angepasst. Ungefähr alle 20 Minuten wurde ein anderes Lied gespielt und die Wasserfontänen passten sich diesem an. Wirklich atemberaubend!

Vegas am Abend.
Vegas am Abend.
Wassershow.
Wassershow.
ich liebe dich Schatz. :*
ich liebe dich Schatz. :*
Haaaangover.
Haaaangover.
Vegas bei Nacht.
Vegas bei Nacht.
:D
😀

Nachdem wir uns die Wassershow angesehen haben, sind wir zum Abendessen gegangen und direkt im Anschluss in unser Hotel runter in das Casino. Dort hat mein Freund einige Runden Black Jack gespielt. Ich persönlich halte nicht so viel vom Glücksspielen. Deshalb habe ich mir das ganze Spektakel von der Bar aus angeschaut. Aber immerhin, er hat gewonnen. 🙂

Am nächsten Tag sind wir natürlich noch einmal durch Vegas gelaufen. Wir haben uns kurzfristig dazu entschieden, auf die Achterbahn ‚ Roller Coaster ‚ zu gehen. Normalerweise bin ich überhaupt nicht ängstlich was Achterbahnen & Co. angeht. Aber in diesem Fall – ja. Ich war sehr aufgeregt. Hier mal ein Bild von der Achterbahn. ( Das Bild, welches während der Fahrt gemacht wurde, ist einfach nicht zumutbar. 😀 )

Roller Coaster.
Roller Coaster.
gnffgn
New Yooork.
Roller Coaster.
Roller Coaster.

Bevor wir unser Gepäck und das Auto abgeholt haben, sind wir noch in den Pool Bereich unseres Hotels gegangen.
Ich glaube, dass war das erste Mal das ich meinen Freund ( in den damals 2 1/2 Jahren ) sprachlos gesehen habe. Es ist einfach so riesig und beeindruckend.

Pool Bereich.
Pool Bereich.
Pool Bereich.
Pool Bereich. 
Caesars Palace.
Caesars Palace.
Einfach nur der Wahnsinn.
Einfach nur der Wahnsinn.

Nachdem alles wieder im Auto verstaut war, sind wir natürlich noch am ‚Wahrzeichen‘ von Las Vegas vorbei gefahren.

GOODBYE Las Vegas – see you soon.

Als Nächstes werde ich euch über unseren Aufenthalt in San Diego berichten. 🙂

Welcome to Las Vegas.
Welcome to Las Vegas.
Vegas.
Vegas.

16 Comments

  • Toller Bericht über Vegas. Ich war auch schon zwei mal dort und möchte gern noch ein drittes mal hin. Es ist einfach sehr beeindruckend. Habt ihr euch auch die Piratenshow angesehen? Ich freue mich schon auf weitere Einträge 😉

  • Hey, super Blog! Verfolge auch schon die ganze Zeit dein Instagram Profil 🙂 Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei. Ich reise auch sehr viel und gerne und habe nun auch einen Blog angefangen 🙂
    thelltravelblog.blogspot.de
    würd mich freuen 🙂
    liebe grüße
    lena

  • Es hat mir so Spaß gemacht deine mit Posts zu lesen! Ich hoffe es kommen bald neue hinzu!:) Ich finde es so toll, dass du uns an euren spannenden Erlebnissen teilhaben lässt!
    Ich möchte nächstes Jahr so gern mit meinem Freund nach Mallorca. Hast du einen Tipp für mich bezüglich Hotel und Strand?

  • Wow, 60 Dollar, hätte ich für DAS Hotel echt nicht gedacht ! Richtig schöner Blogpost, und nebenbei bei deinen Urlaubsberichten bekomme ich immer Fernweh !

  • Ich war dieses Jahr auch das erste Mal in vegas und bin immer noch so beeindruckt von dieser stadt!:)) es ist einfach unglaublich…
    Ich bin auch mit dieser Achterbahn gefahren im New York New York – nie wieder! 😀 mein Herz ist fast stehen geblieben dort oben.. aber war eine mega Aussicht! Danach aber wollte ich nur schnellstmöglich wieder runter 😀

    Liebe grüße:)

  • Dein Post über Vegas ist echt so toll 🙂 Hätte nie gedacht, dass man so „günstig“ in dem Hotel wohnen kann! Die Bilder sehen auch super schön aus ♥

    Liebe Grüße, Klary
    popcorn-im-dekollete.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.