Karibik Kreuzfahrt 2014 – Das Paradies – Teil 3.

Für unseren Aufenthalt auf La Romana, hatten wir zu Anfang eine Tour auf die Insel ‚Isla Catalina’ gebucht. Aber durch eine kurze Rücksprache mit einem sehr netten Kollegen von Vodafone, haben wir uns spontan für eine andere Insel entschieden. Die Insel ‚Saona’. Er meinte, dass diese Insel tatsächlich schöner sei als unsere erste Variante.
Okay – er war auch schon wesentlich öfters in der Karibik und hatte dementsprechend viel, viel mehr Ahnung als wir. 🙂 Also – ab auf die Insel Saona.

Der Ausflug startete um 8:30. Wir fuhren mit einem Bus zu einem kleinem Strand, wo auch schon einige Boote auf uns gewartet haben.Die Rettungswesten wurden angelegt und dann ging es auch schon los. Nach ungefähr 30 Minuten haben wir mitten auf dem Meer angehalten. Der Reiseführer bat uns alle auszusteigen und wir schauten uns natürlich erst einmal alle fragend an. Aber zu unserer Überraschung konnten wir mitten im Meer stehen. Das Wasser war höchstens 1,20 Meter tief.

Nach wenigen Minuten fanden wir auch schon die ersten Seesterne. Natürlich haben wir diese stets unter Wasser gehalten. 🙂 Es war das erste Mal das ich einen echten und vor allem lebendigen Seestern in den Händen halten durfte.

Mein persönlicher Patrick Star.

Nach 20 Minuten sind wir auch schnell weitergefahren. Das Paradies wartete schließlich auf uns. Und da war es auch schon – wir konnten vom Weiten schon die Palmenbedeckte Insel sehen. WOW! Das war also unser Aufenthaltsort für die nächsten Stunden.

Insel Saona.

Dort angekommen erklärte man uns noch, dass man an der kleinen Bar kostenlos den ganzen Tag Getränke zu sich nehmen kann und ein Mittagessen war ebenfalls organisiert für 12:00 Uhr. Die Einheimischen hatten für uns gegrillt. 🙂 Wir suchten uns eine Liege, haben unsere Sachen abgestellt und sind den Strand entlang gelaufen. Ich konnte es nicht fassen, dass es so etwas wirklich gibt. Jetzt, Zuhause, kann ich alle Eindrücke erst wirklich verarbeiten und schätze mich so glücklich, dass ich das erleben durfte. Ich danke an dieser Stelle noch einmal meinem netten Arbeitskollegen Oli für diesen Tipp. Es hat sich gelohnt! 🙂

Ich möchte euch auch gar nicht länger auf die Folter spannen und möchte euch einige Eindrücke schenken:

Dominikanische Republik.
Kurzer Bikiniwechsel.
Glasklares Wasser.
Paradies.
So viele wunderschöne Palmen.
Unsere Aussicht von der Liege.

Wie sich sicherlich meine Freundinnen vorstellen könne, hätte ich dort den ganzen Tag lang Fotos machen können. 🙂 Es war einfach ein Traum.

Aber auch der schönste Tag geht einmal zu Ende. Auf dem Rückweg wurden wir von einem Katamaran abgeholt. Die Fahrt war deutlich länger als mit dem Boot. 2 Stunden brauchten wir zu dem Strand wo wir abgelegt hatten. Aber es hat sich gelohnt. Die Besitzer des Katamarans waren so freundlich und haben uns während der gesamten Fahrt animiert. Die Frau des Besitzers hat einige Tänze für uns hingelegt. Ich muss schon sagen, die Damen von drüben haben einen ziemlichen Hüftschwung. Respekt! 🙂 Es hat sehr viel Spaß gemacht ihr beim tanzen zuzusehen und man konnte ihrem Gesicht entnehmen, dass sie es gerne getan hat.

Samstag folgte ein weiterer Seetag, denn unser nächstes Ziel war etwas weiter entfernt. Es folgte die Insel Aruba – in der südlichen Karibik.

Weitere Informationen kommen auch schon bald für euch hier online. 🙂

i love Aruba.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.